<%@ Register TagPrefix="ggk" TagName="ContactUsControl" Src="/controls/ContactUsControl.ascx" %> <%@ Register TagPrefix="ggk" TagName="METAControl" Src="/controls/METAControl.ascx" %> Gastgeberkatalog - Ferienunterkünfte: Deutschland/ SCHWÄBISCHE ALB
SCHWÄBISCHE ALB > Unterkunft in dieser Region suchen
> Detailkarte anzeigen
> Deutschlandkarte anzeigen
 

Einzigartige Naturlandschaft

Das Zeichen der Schwäbischen Alb ist die Silberdistel. Diese unter Naturschutz stehende Blume wächst auch in anderen Gegenden Deutschlands, aber sie findet auf den Kalkböden der Alb besonders günstige Voraussetzungen. Die typische Landschaft sind die von schlanken Wacholderbüschen geprägten Trockenrasen, auf denen neben der Silberdistel auch andere botanische Kostbarkeiten, wie z.B. verschiedene Arten von Orchideen, gedeihen.

Die Schwäbische Alb bildet die Europäische Wasserscheide. Die nach Norden fließenden Flüsse münden im Atlantik (mit Nord- und Ostsee), während die nach Süden abfließenden Gewässer im Schwarzen Meer enden. An einigen Stellen „kämpfen“ die beiden Flusssysteme um das Wasser. Die Folge davon ist, dass Bäche und Flüsse in den „geköpften Tälern“ plötzlich verschwinden und unterirdisch ihre Fließrichtung verändern. Auch die junge Donau verschwindet plötzlich von der Oberfläche, um an anderer Stelle wieder aufzutauchen.

In dem Kalkgestein der Schwäbischen Alb sind durch chemische und mechanische Einflüsse zahlreiche Höhlen entstanden. Beeindruckend sind die Schauhöhlen mit ihren Sinterablagerungen, Stalaktiten und Stalakmiten, die durch Verbindungen mit unterschiedlichen Mineralien verschiedene Färbungen zeigen.

Freizeitaktivitäten

Wandern
Der „Schwäbische Albverein“ hat seit rund 100 Jahren ein dichtes Netz von Wanderwegen angelegt und markiert. Das Angebot „Wandern ohne Gepäck“ bietet insgesamt 17 Tagesetappen mit Streckenlängen zwischen 18 und 24 Kilometern an.

Wintersport
Durch ihre günstige Höhenlage bietet die Schwäbische Alb gute Wintersportmöglichkeiten. Für Langläufer werden zahlreiche Loipen gespurt. An den Hängen bringen Skilifte die Abfahrer zu ihren Startplätzen. Rodel- und Kunsteisbahnen bieten Wintervergnügen für Alt und Jung.

Segelfliegen, Paragliding, Drachenfliegen
Von zahlreichen Flugplätzen aus starten die lautlosen Flugzeuge, um die reizvolle Landschaft aus der Vogelperspektive zu genießen. Paraglider und Drachenflieger finden genügend Hänge zum Starten.

Brauchtum

Das überlieferte Brauchtum der Region erreicht einen besonderen Höhepunkt in der „fünften Jahreszeit“. Jedes Jahr beginnt am 11.11 um 11.11 Uhr die Schwäbisch-Alemannische Fasnet. In vielen Städten und Dörfern erwachen historische Bräuche und bei den Festumzügen werden individuelle Kostüme getragen. Am „Funkensonntag“, dem Sonntag nach Aschermittwoch, soll die kalte Jahreszeit beendet sein und die Schwäbische Alb zu neuem Leben erwachen.